AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen - online Verkauf: Denni Allround, Sprenger Strasse 9, D-24229 Kiel

Präambel

Denni Allround betreibt zu gewerblichen Zwecken unter der Domain http://www.denni-allround.de eine Website. Kunden (Verbrauchern und Unternehmern gleichermaßen) werden auf dieser Website Produkte zum Kauf über das Internet angeboten.

Die beschränkt auf diesen Anwendungsbereich geltenden nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und können vom Kunden lokal gespeichert und ausgedruckt werden.

Auf Wunsch können sie unter www.denni-allround.de bzw. unter der E-Mail-Adresse info@denniallround.de in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Sie werden dem Kunden zusätzlich bei jeder Bestätigung des Bestellungseingangs übermittelt.

  • 1 Allgemeines

(1) Für alle Lieferungen und sonstigen Leistungen, die Sie über eine Bestellung in unserem Webshop oder aufgrund einer vorherigen Information allein durch unsere Website per E-Mail veranlasst haben,  gelten ausschließlich unsere nachstehenden Verkaufs- und Lieferbedingungen. Sollten Sie Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden, gelten diese nur insoweit, als wir ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben.

(2) Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages oder seiner Bestandteile lässt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen unberührt.

(3) Beide Vertragspartner sind im Rahmen des Zumutbaren verpflichtet, eine unwirksame Bestimmung durch eine wirksame angemessene Regelung zu ersetzen, sofern dadurch keine wesentliche Änderung des Vertragsinhaltes herbeigeführt wird. Entsprechendes gilt, falls ein regelungsbedürftiger Sachverhalt nicht ausdrücklich geregelt ist.

 

  • 2 Produkte / Bestellung

(1) Sie haben die Möglichkeit, auf der o.g. Website Produkte auszuwählen und online oder per E-Mail zu bestellen.

(2) Hinsichtlich jedes Produktes erhalten Sie eine gesonderte Produktbeschreibung auf der jeweiligen Angebotsseite. Diese Produktbeschreibung erhalten Sie zusätzlich in gedruckter Form, wenn die bestellte Ware ausgeliefert wird.

(3) Die in der Produktbeschreibung formulierten Beschaffenheiten legen die Eigenschaften des Liefergegenstandes umfassend und abschließend fest. Insbesondere enthalten Äußerungen an anderer Stelle von uns, unseren Gehilfen oder Dritten (z.B. Darstellungen von Produkteigenschaften in der Öffentlichkeit) keine diese Leistungsbeschreibung ergänzenden oder verändernden Beschreibungen des Liefergegenstandes.

(4) Sie können die von ihnen gewünschten Produkte auf der Website anklicken. Soweit Sie eine Onlinebestellung über unseren Webshop vornehmen, werden die Produkte in einem virtuellen Warenkorb gesammelt. Vor Absendung der Bestellung ermöglichen wir Ihnen, die Bestellung auf ihre inhaltliche Richtigkeit, insbesondere auf Preis und Menge, zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.

  • 4 Vertragsabschluss /Leistungsumfang / Ersatzlieferung

(1) Mit Anklicken des Bestell-Buttons geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab. Nach Eingang Ihres Kaufangebots erhalten Sie eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme ihres Kaufangebots dar. Ein Vertrag kommt hierdurch noch nicht zu Stande. Dieser wird erst dann geschlossen, wenn wir ausdrücklich durch unsere Auftragsbestätigung die Annahme des Kaufangebots erklären oder die Ware - ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung – an Sie versenden / anliefern oder Sie die Ware persönlich abholen.

(2) Wir sind berechtigt, eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware zu liefern, wenn die bestellte Ware nicht verfügbar ist und Sie ihre Zustimmung zu diesem Verfahren im Bestellformular erklärt haben. Falls Sie mit dieser Ware nicht einverstanden sind, können Sie nach Ihrer Wahl Nacherfüllung, Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen, mindern, oder vom Vertrag zurücktreten.

  • 5 Widerrufsbelehrung

 

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.


Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Denni-Allround, Inh. André Denniger, Sprenger Strasse 9, D-24229 Strande/ Kiel, Tel.: 04349 91 30 48, Fax: 04349 91 30 49, E-Mail: info@denniallround.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das hier verlinkte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Sie haben die Ware unverzüglich und in jedem Fall spätestens innerhalb von 14 Tagen an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Ware vor Ablauf der Frist binnen 14 Tagen absenden. Sie tragen die Kosten der unmittelbaren Rücksendung der Ware. Die Kosten werden auf höchstens etwa 30 EUR geschätzt. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

 

  • 6 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Es gelten die Listenpreise im Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf unseren Internetseiten ausgewiesen  wurden. Preise auf der Rechnung sind stets Endkundenpreise inklusive Mehrwertsteuer.

(2) Die Preise gelten ab Werk ausschließlich Verpackung und sonstiger Versand- und Transportspesen. Die Verpackung wird zu Selbstkosten berechnet und nur zurückgenommen, soweit wir kraft zwingender gesetzlicher Regelung hierzu verpflichtet sind.

(3) Wir liefern – soweit nicht im Einzelfall ausdrücklich anders vereinbart – ausschließlich gegen Vorkasse, wobei wir folgende Zahlungsmittel -/weisen akzeptieren: Banküberweisung, Barzahlung sowie darüber hinaus Paypal, soweit dies im Einzelfall angegeben ist.

(4) Bei Zahlungsverzug sind Sie, wenn Sie Verbraucher sind, verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz an uns zu zahlen, es sei denn, dass wir einen höheren Zinsschaden nachweisen können. Sofern Sie Unternehmer i.S.d. § 14 BGB sind, beträgt der Verzugszinssatz acht Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

 

  • 7 Lieferfrist / Rücktritt

(1) Das Einhalten einer vereinbarten Lieferfrist ist immer von der rechtzeitigen Selbstbelieferung abhängig. Hängt die Liefermöglichkeit von der Belieferung durch einen Vorlieferanten ab und scheitert diese Belieferung aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, so sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Ein Recht auf Schadensersatz aus diesem Grunde steht Ihnen dann nicht zu.

(2) Gleiches gilt, wenn aufgrund von höherer Gewalt oder anderen Ereignissen die Lieferung wesentlich erschwert oder unmöglich wird und wir dies nicht zu vertreten haben. Zu solchen Ereignissen zählen insbesondere: Feuer, Überschwemmung, Arbeitskampf, Betriebsstörungen, Streik und behördliche Anordnungen, die nicht unserem Betriebsrisiko zuzurechnen sind.

(3) Sie werden in den unter Abs. 1 und 2 genannten Fällen unverzüglich über die fehlende Liefermöglichkeit unterrichtet und eine bereits erbrachte Leistung wird unverzüglich erstattet.

 

  • 8 Gefahrübergang

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem Lager an die von Ihnen angegebene Adresse.

(2) Die Gefahr geht auf Sie über, sobald wir Ihnen die Ware ausgeliefert und Ihnen dies angezeigt haben.

 

  • 9 Eigentumsvorbehalt

(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

(2) Wenn Sie Unternehmer i.S.d.§ 14 BGB sind, gilt ergänzend folgendes:

  1. a) Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor.
  • 10 Gewährleistung und Haftung

(1) Unsere Gewährleistung richtet sich nach den §§ 433 ff. BGB. Im unternehmerischen Geschäftsverkehr ist die Gewährleistung auf ein Jahr begrenzt und wir sind dazu berechtigt, das Produkt nach unserer Wahl zu reparieren oder kostenfreien Ersatz zu stellen.

(2) Wir haften für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von uns selbst oder eines unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen sowie bei einer schuldhaft verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(3) Im Übrigen haften wir nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen haben.

(4) Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in Abs. 2 aufgeführten Fälle gegeben ist.

(5) Die Regelungen des vorstehenden Abs. 4 gelten – soweit an anderer Stelle dieser Geschäftsbedingungen nichts anderes bestimmt ist - für alle Schadensersatzansprüche (insbesondere für Schadensersatz neben der Leistung und Schadensersatz statt der Leistung), und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(6) Eine Änderung der Beweislast zu Ihrem Nachteil ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

  • 11 Schlussbestimmungen

(1) Die Vertragssprache ist Deutsch.

(2) Auf Verträge zwischen uns und Ihnen findet stets und ausschließlich deutsches Recht Anwendung, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

(3) Wenn Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, ist Kiel als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit unseren Leistungen mit Ihnen vereinbart.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Vermietung:

Allgemeine Miet- und Zahlungsbedingungen der Firma Denni Allround

  1. Allgemeines
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind ausschließliche Geschäftsgrundlage der Lieferungen und Leistungen von Denni Allround (im weiteren Vermieter). Entgegenstehenden AGB wird widersprochen. Mündliche Abreden und Zusicherungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.

    2. Zustandekommen des Mietvertrages
    Ein Mietvertrag über einen Gegenstand kommt zustande, wenn der Mieter das unverbindliche Angebot des Vermieters angenommen hat und dieser die Annahme schriftlich rückbestätigt hat. Eine Rückbestätigung ist auch durch Lieferung / Zurverfügungstellung der Gegenstände möglich.

    3. Mietobjekt
    Die Mietobjekte sind dem Online–Shop, dem Bestellformular oder der Auftragsbestätigung zu entnehmen. Die nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommenen Beschreibungen sind Zirka-Werte und -Maße und ebenso wie die Farben und Formen keine zugesicherten Eigenschaften. Es gelten die Auftrags- und Bestellnummern sowie die Objektbezeichnungen des Vermieters.
    Die zur Miete bestimmten Objekte sind gebraucht.

    4. Mietpreis
    Der Mietpreis der Mietobjekte bemisst sich grundsätzlich nach unserer Preisliste in der jeweils gültigen Fassung sowie oder nach individuellem Angebot. Er wird pro angefangenen Kalendertag berechnet. Ist zusätzlich zum Mietpreis ein Preis für die Reinigung ausgewiesen, so ist dieser unabhängig von Verschmutzung zu begleichen. Die Preise verstehen sich grundsätzlich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, sofern nicht anders ausgewiesen. Die Mietpreise verstehen sich ab Anlieferung des Vermieters. Der Mieter erkennt die Geltung der Preise und Konditionen an.

    5. Mietzeit
    Als vertragliche Mietzeit gilt ausschließlich die vereinbarte Zeit; im Zweifel ein Tag (1 Tag = 1 Mieteinheit). Die Mietzeit beginnt mit Auslieferung und endet mit Abholung. Ist Lieferung vereinbart so gilt der Beginn des Anlieferungstransports und das Ende des Abholtransports.

    6. Verlängerung der Mietzeit
    Für eine Verlängerung der vereinbarten Mietzeit, ist die schriftliche Zustimmung des Vermieters erforderlich, die mindestens 12 Stunden vor Ablauf der Mietzeit auf Kosten des Mieters eingeholt werden muss.
    Der Vermieter hat nach Ablauf der vertraglichen Mietzeit das Recht, die zusätzlich angefallene Zeit entsprechend der Preisliste abzurechnen; die Geltendmachung weiteren Schadens wird vorbehalten. Einer Verlängerung durch Vorenthaltung / Inbesitzhaltung wird ausdrücklich widersprochen.

    7. Nachbestellung
    Bei Nachbestellung des Mieters kann der Vermieter solange nicht für die vollständige Ausführung des Nachbestellungsauftrages haftbar gemacht werden, bis dem Mieter eine schriftliche Bestätigung zugegangen ist.

    8. Rückgabe, Bruch und Verlust
    Der Mieter trägt die Verantwortung für gemietete Gegenstände von der Übernahme bis zur Rückgabe. Die Rückgabe kann grundsätzlich nur zu den üblichen Geschäftszeiten (Montag bis Samstag von 10:00 bis 20:00 Uhr) erfolgen. Der Mieter verpflichtet sich, die gemieteten Gegenstände pfleglich zu behandeln und in funktionstüchtigen Zustand zurückzubringen.
    Die Abnahmekontrolle ist erst im Lager möglich. Die Rücknahme erfolgt daher grundsätzlich unter dem Vorbehalt der Vollständigkeit und Unversehrtheit. Exakte Bruch- und Verlustmengen können erst nach vollständig erfolgtem Reinigungsprozess ermittelt werden. Nach Wahl des Vermieters kann das Mietobjekt ersetzt oder repariert werden, je nachdem was für den Mieter gemessen am Wiederbeschaffungswert laut Preisliste günstiger ist. Des Weiteren trägt der Mieter bei Verlust oder Beschädigung die Mietkosten bis zur Wiederbeschaffung bzw. Reparatur.

    9. Reinigung
    Die Reinigung erfolgt unverzüglich nach Rückgabe. Bei übermäßiger Verschmutzung sowie bei Schäden wird ein Mehraufwand separat abgerechnet.

    10. Stornierung
    Die Stornierung des Auftrags ist bis zu 14 Tagen vor der vereinbarten Übergabe bzw. Liefertermin für den Mieter kostenfrei möglich. Bei einer Stornierung ab 7 Tagen vor dem vereinbarten Liefertermin fallen 50% des vereinbarten Mietpreises an.

    11. Gefahrübergang
    Ort des Gefahr- und Haftungsübergangs ist stets der jeweilige Standort des Mieters. Der Vermieter garantiert, dass die Ware bei Gefahrübergang auf den Mieter stets in einwandfreiem Zustand ist, der Mieter bestätigt dies mit einwendungsfreier Übernahme. Der Mieter muss den Vermieter unverzüglich informieren, wenn das Mietobjekt bei der Anlieferung / Übergabe nicht vollständig, beschädigt oder verloren gegangen ist oder gestohlen wurde.

    12. Transport
    Ist Abholung vereinbart, so hat der Mieter das Material in einem geschlossenen KFZ, ordnungsgemäß gesichert, auf eigene Gefahr und Kosten zu transportieren. Ist Lieferung vereinbart liefert der Vermieter das Mietobjekt frei Bordsteinkante an und holt es zum vereinbarten Zeitpunkt dort wieder ab; im Zweifel am nächsten Tag ab 08:00 Uhr. Liefertermine sind unverbindlich und beinhalten stets eine Karenzzeit von 3 Stunden, sofern sie nicht als Fixtermine einvernehmlich vereinbart und schriftlich durch den Vermieter bestätigt wurden.
    Die Transportkosten beinhalten nicht den Auf- und Abbau sowie das Vertragen und Einsammeln der gemieteten Gegenstände. Diese Leistungen übernehmen wir nach vorheriger Buchung gerne gegen gesonderte Berechnung. Bitte erkundigen Sie sich nach unserem Angebot.
    Der Mieter stellt sicher, dass dem Vermieter zum vereinbarten Lieferzeitpunkt ein freier und geeigneter Zugangsweg (geeignet für LKW bis 7,5 Tonnen) zur Verfügung steht, es sei denn ein anderes Fahrzeug wurde vereinbart. Treten bei An- und Abfahrt Schäden am Gelände und / oder an Gebäuden auf, die auf Ungeeignetheit des Zugangsweges zurückzuführen sind, haftet der Mieter. Für Verzögerungen bei Anlieferung und Abholung, die durch den Mieter verursacht wurden, haftet der Mieter insoweit, als jede angefangene Viertelstunde Wartezeit pro LKW mit € 10,00 und pro Mann mit € 10,00 zu Lasten des Mieters abgerechnet werden.

    13. Unmöglichkeit
    Ist die Vertragserfüllung für den Vermieter unmöglich, kann der Mieter erst dann kündigen, nachdem dem Vermieter schriftlich eine angemessene Frist zur Nacherfüllung gesetzt worden ist.

    14. Mängelhaftung
    Eine Haftung des Vermieters ist grundsätzlich ausgeschlossen im Falle von anfänglich vorhandenen Mängeln der Mietsache, wenn die Mängel trotz Erkennbarkeit nicht angezeigt worden sind oder im Falle von höherer Gewalt (technische Störungen, behördliche Anordnung, Naturkatastrophen).
    Sind Mängel vorhanden, steht dem Mieter ein Zurückbehaltungsrecht nicht zu, solang dies nicht in angemessenem Verhältnis zu den Mängeln und den voraussichtlichen Kosten der Mängelbeseitigung steht.
    Die verschuldensunabhängige Haftung ist ausgeschlossen. Im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, auch seiner Vertreter und Erfüllungsgehilfen, haftet der Vermieter gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung wird mit Ausnahme der Haftung für Vorsatz auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
    Die Haftung wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Der Mieter stellt den Verwender von Ansprüchen Dritter wegen Schäden aus der Benutzung des Mietobjekts frei.

    15. Gesamthaftung
    Eine über die in 14. genannte Haftung ist ausgeschlossen. es sei denn die Schadensursache beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt insbesondere für Haftung aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden.

    16. Pflichten des Mieters
    Der Mieter ist verpflichtet die überlassenen Sachen pfleglich, sachgerecht und ordnungsgemäß zu behandeln und sie gegebenenfalls bewachen zu lassen. Er hat erteilte Gebrauchs-, Wartungs- und Pflegehinweise einzuhalten. Er hat sich bei Anlieferung oder Abholung vom ordnungsgemäßen Zustand der Mietsache zu überzeugen und Mängel unverzüglich beim Vermieter anzuzeigen. Eine Überlassung an Dritte oder Verbringung außerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist untersagt. Der Mieter hat die Sache frei von Rechten Dritter zu halten.

    17. Zahlungsbedingungen
    Der Mietpreis ist bei Übernahme der Ware sofort fällig. Als Zahlungsmittel wird ausschließlich Bargeld akzeptiert. Eine Zahlung mit EC-Karte oder Kreditkarte wird nur in Ausnahmefällen und dann nur erfüllungshalber angenommen.
    Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 1% auf die Forderungen des Vermieters je angebrochenem Monat berechnet. Bei Zahlung in ausländischer Währung ist generell nicht möglich. Eine Aufrechnung mit Gegenforderungen des Mieters ist nur mit unstreitigen oder titulierten Ansprüchen möglich.

    18. Geltendes Recht / Gerichtsstand
    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des CISG. Erfüllungsort ist der jeweilige Sitz des Vermieters. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Kiel, sofern der Mieter Kaufmann ist oder keinen Wohnsitz in Deutschland unterhält; dies gilt auch für Scheck- und Wechselklagen. Der Mieter ist mit einer Speicherung seiner Daten im Sinne des BDSG für geschäftliche Zwecke einverstanden.
    Kiel, im Februar 2017